Kurs: Motiviert handeln: Persönlichkeits-System-Interaktion

Gruppiert Produkte - Artikel
Datum auswählen
Zurzeit sind für dieses Angebot keine Durchführungen geplant. Wir informieren Sie, sobald die nächsten Daten bekannt sind

Handlungsstrategien als Kraftquellen nutzen

Motive sind mächtige Beweggründe. Wer sie kennt, gestaltet Situationen so, dass sie als Kraftquellen zur Verfügung stehen, und es gelingt, voranzukommen und sich gut zu fühlen. Wer gegen die inneren Antriebskräfte handelt, riskiert sein Wohlbefinden. Die PSI-Theorie (Persönlichkeits-System-Interaktion) von Professor Julius Kuhl bildet einen verständlichen Orientierungsrahmen, um sich eigene und fremde Motive vor Augen zu führen, Gefühle zu regulieren und das eigene Verhalten bewusst auf die zentralen Motive hin abzustimmen.
Schwerpunkte
Einführung in die PSI-Theorie nach Julius Kuhl
Vier Funktionssysteme des Gehirns zur Verhaltenssteuerung kennen
Erkennen persönlicher Motive und Verhaltensmuster
Die Rolle der Selbstkontrolle erfahren
Antriebskräfte und Verhalten in Einklang bringen
Voraussetzungen
Interesse an motiviertem Handeln in Alltag und Beruf.
Hinweise
Berechtigt zur anschliessenden Ausbildung in PSI-Kompetenzberatung am Institut PSI Schweiz.