Kurs: Sprachliche Entschleunigung durch Gewaltfreie Kommunikation

Gruppiert Produkte - Artikel
Datum auswählen
21.11.2017 - 22.11.2017
Termine und Zeit
Nr: PE12.17.51
Leitung: Ruth Groth, Consolata Peyron
Anzahl Lektionen: 16
CHF 670.—
Ausgebucht, Warteliste möglich
10.07.2018 - 11.07.2018
Termine und Zeit
Nr: PE12.18.31
Leitung: Ruth Groth, Consolata Peyron
Anzahl Lektionen: 16
CHF 670.—
Die Anmeldung ist bereits im Warenkorb

Angespannte Lebenssituationen auflösen

Täglich agieren und reagieren, in Eile sein oder effizient sein müssen: Ständig «unter Strom» zu sein hängt neben den kontextuellen Aussenzwängen auch mit der individuellen Bewertung dieser Situationen zusammen. Was hält das Hamsterrad in Schwung? Welche Rolle spielt dabei die Sprache? Ziel ist es, hinderliche Sprach- und Denkmuster zu erkennen, sie aufzulösen und so bei Energieverlust die «Notbremse» zu ziehen. Dabei spielen Gefühle und Bedürfnisse eine grosse Rolle: es geht weg von der emotionalen Eiszeit hin zur emotionalen Balance.
Schwerpunkte
Kennenlernen unserer Gedankenmuster
Innenhalten: Automatismen unterbrechen
Selbstempathie
Nein sagen und Nein hören
Verbindung von Gefühl und Emotion zu Bedürfnissen
Voraussetzungen
Kurs «Gewaltfreie Kommunikation» ist empfohlen, aber nicht Bedingung.
Hinweise
Dieser Kurs ist ein Wahlmodul des «Bildungsgangs Kommunikation». Er kann aber auch unabhängig davon besucht werden.